top of page

Arteriosklerose: Ursache, Symptome, Behandlung | schmerzcenter.com


Arteriosklerose ist eine Erkrankung, bei der sich die Arterien verengen und verhärten. Dies kann dazu führen, dass das Blut nicht mehr so leicht durch die Arterien fließen kann, was wiederum das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht.




Roman Welzk

Inhaltsverzeichnis:





Ursachen von Arteriosklerose


Die genaue Ursache von Arteriosklerose ist noch nicht vollständig verstanden, aber es gibt einige Faktoren, die das Risiko erhöhen. Dazu gehören:

  • Hoher Blutdruck: Der hohe Blutdruck kann dazu führen, dass sich die Arterienwände durch den erhöhten Druck verdicken und verhärten.

  • Hoher Cholesterinspiegel: Ein hoher Cholesterinspiegel kann sich im Laufe der Zeit in den Arterienwänden ablagern und zu einer Verengung der Arterien führen.

  • Rauchen: Rauchen erhöht das Risiko für Arteriosklerose, da die giftigen Chemikalien, die im Rauch enthalten sind, die Arterienwände schädigen und zu einer Verengung führen können.

  • Diabetes: Menschen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für Arteriosklerose, da der hohe Blutzuckerspiegel dazu führen kann, dass sich die Arterienwände verdicken und verhärten.

  • Übergewicht: Übergewicht kann das Risiko für Arteriosklerose erhöhen, da es den Blutdruck und den Cholesterinspiegel erhöhen kann.

  • Bewegungsmangel: Ein Mangel an körperlicher Bewegung kann das Risiko für Arteriosklerose erhöhen, da es den Blutdruck und den Cholesterinspiegel erhöhen und das Risiko für Übergewicht erhöhen kann.






Schmerzen verstehen.

Schmerzen können sich ausbreiten, dann spricht man von sogenannten fortgeleiteten Schmerzen. Zur Unterscheidung dieser ist eine Untersuchung durch einen Arzt oder Therapeuten unerlässlich. Schmerzen zeigen sich mit unterschiedlichsten Gesichtern und sind sehr komplex. Wenn du mehr über das entstehen deiner Schmerzen erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren Onlinekurs. In diesem vermitteln wir dir in unzähligen Videokursen, ein komplexes Verständnis für Schmerz und wie du dir ab sofort selbst helfen kannst. Getreu unserem Motto KISS "Keep it super simple".

 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.


Zu unserem Onlinekurs Schmerz verstehen geht es hier.




Symptome bei Arteriosklerose


In den meisten Fällen gibt es keine offensichtlichen Symptome von Arteriosklerose, bis sich eine Herz-Kreislauf-Erkrankung entwickelt. Dazu gehören:

  • Herzinfarkt: Wenn sich eine Arterie, die das Herz versorgt, verengt, kann es zu einem Herzinfarkt kommen, der durch Brustschmerzen, Atemnot und Schwindel gekennzeichnet ist.

  • Schlaganfall: Wenn sich eine Arterie, die das Gehirn versorgt, verengt, kann es zu einem Schlaganfall kommen, der durch Gefühlsstörungen, Lähmungen und Verwirrtheit gekennzeichnet ist.

  • Angina pectoris: Wenn sich die Arterien, die das Herz versorgen, verengen, kann es zu Angina pectoris kommen, die durch Brustschmerzen, Schmerzen in den Armen und Schwindel gekennzeichnet ist.


Lebensstil und Behandlung von Arteriosklerose


Um das Risiko für Arteriosklerose zu verringern, empfiehlt es sich, einen gesunden Lebensstil zu führen. Dazu gehört:

  • Ausreichend Bewegung: Regelmäßige körperliche Bewegung kann dazu beitragen, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko für Übergewicht zu verringern.

  • Auf eine ausgewogene Ernährung achten: Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und magerem Protein ist, kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko für Übergewicht zu verringern.

  • Rauchen aufgeben: Das Aufgeben des Rauchens kann dazu beitragen, das Risiko für Arteriosklerose zu verringern, da die giftigen Chemikalien im Rauch die Arterienwände schädigen und zu einer Verengung führen können.

  • Regelmäßig den Blutdruck und den Cholesterinspiegel messen: Das regelmäßige Messen des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels kann dazu beitragen, Arteriosklerose frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.




Expertentipp: "Die beste Haltung ist die nächste Haltung. Nimm also regelmäßig eine neue Position zum arbeiten ein."

Was tun wenn Sie bereits Arteriosklerose haben?


Wenn sich bereits Arteriosklerose entwickelt hat, gibt es einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen oder zu verhindern:

  1. Führen Sie einen gesunden Lebensstil: Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Bewegung und das Aufgeben des Rauchens können dazu beitragen, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

  2. Nehmen Sie Medikamente ein: Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente verschreiben, um den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

  3. Eine Operation: In fortgeschrittenen Stadien der Arteriosklerose kann eine Operation erforderlich sein, um die verengten Arterien zu erweitern oder zu ersetzen.

  4. Kontrollieren Sie andere Gesundheitsbedingungen: Wenn Sie an anderen Gesundheitsbedingungen wie Diabetes oder hohem Blutdruck leiden, ist es wichtig, diese Bedingungen unter Kontrolle zu halten, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Es ist wichtig, dass Sie sich regelmäßig von Ihrem Arzt untersuchen lassen und alle empfohlenen Behandlungen und Lebensstiländerungen befolgen, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Arthrose im Alter

Was ist der Unterschied zwischen Atherosklerose und Arteriosklerose?


Atherosklerose und Arteriosklerose sind zwei Begriffe, die oft miteinander verwechselt werden, aber sie beschreiben tatsächlich zwei verschiedene Dinge.

Atherosklerose ist eine Form von Arteriosklerose, die durch die Ablagerung von Fett, Cholesterin und anderen Substanzen in den Arterienwänden verursacht wird. Diese Ablagerungen, die als Plaques bezeichnet werden, können die Arterien verengen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.

Arteriosklerose hingegen bezieht sich auf das Verhärten und Verengen der Arterien im Allgemeinen, einschließlich derjenigen, die nicht durch Atherosklerose verursacht werden. Arteriosklerose kann durch verschiedene Faktoren wie hohen Blutdruck, hohen Cholesterinspiegel, Rauchen, Diabetes und Bewegungsmangel verursacht werden.

Im Allgemeinen wird die Atherosklerose als die Hauptursache für Arteriosklerose betrachtet, aber es gibt auch andere Faktoren, die zu einer Verengung der Arterien beitragen können.

Welche Lebensmittel reinigen die Blutgefäße?


Es gibt einige Lebensmittel, die dazu beitragen können, die Blutgefäße zu reinigen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Dazu gehören:

  1. Obst und Gemüse: Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die dazu beitragen können, die Blutgefäße zu stärken und zu schützen. Insbesondere Obst und Gemüse, die reich an Vitamin C sind, wie Zitrusfrüchte, Paprika und Brokkoli, können dazu beitragen, das Risiko von Arteriosklerose zu verringern.

  2. Vollkornprodukte: Vollkornprodukte, wie Vollkornbrot und -reis, sind reich an Ballaststoffen, die dazu beitragen können, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Arteriosklerose zu verringern.

  3. Hülsenfrüchte: Hülsenfrüchte, wie Bohnen, Erbsen und Linsen, sind reich an Ballaststoffen und Proteinen und können dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Arteriosklerose zu verringern.

  4. Fisch: Fisch, insbesondere fettreicher Fisch wie Lachs und Thunfisch, ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die dazu beitragen können, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Arteriosklerose zu verringern.

Es ist wichtig, dass Sie eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und fettreichem Fisch einhalten, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Es ist auch wichtig, dass Sie den Verzehr von fettigen, zuckerhaltigen und verarbeiteten Lebensmitteln begrenzen, da diese das Risiko von Arteriosklerose erhöhen können.



Welche Lebensmittel verstopfen die Arterien?


Es gibt einige Lebensmittel, die dazu beitragen können, die Arterien zu verstopfen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erhöhen. Dazu gehören:

  1. Fettreiche Lebensmittel: Lebensmittel, die reich an gesättigten Fettsäuren sind, wie fettreiche Fleischprodukte, Butter und Käse, können dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu erhöhen und das Risiko von Arteriosklerose zu erhöhen.

  2. Transfette: Transfette, die in vielen verarbeiteten Lebensmitteln wie gefrorenen Pizza, Gebäck und Snacks enthalten sind, können den Cholesterinspiegel erhöhen und das Risiko von Arteriosklerose erhöhen.

  3. Zuckerhaltige Lebensmittel: Lebensmittel, die reich an zugesetztem Zucker sind, wie Süßigkeiten, Kuchen und Softdrinks, können dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu erhöhen und das Risiko von Arteriosklerose zu erhöhen.

  4. Salz: Ein hoher Verzehr von Salz kann dazu beitragen, den Blutdruck zu erhöhen und das Risiko von Arteriosklerose zu erhöhen.

Es ist wichtig, dass Sie den Verzehr von fettreichen, zuckerhaltigen und salzhaltigen Lebensmitteln begrenzen und sich stattdessen für gesündere Optionen entscheiden, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Es ist auch wichtig, dass Sie sich an eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und magerem Protein halten.

 


bottom of page