Rückenschmerzen bei Bewegung | schmerzcenter.com

Aktualisiert: 2. Juli


Wir alle neigen zu Rückenschmerzen, wenn wir die Warnzeichen nicht beachten. Bevor der Rücken schmerzt, sendet unser Körper Botschaften aus, die über einen Kanal von Nerven, Fasern, Wurzeln, Muskeln usw. zum Gehirn gelangen. Das Gehirn gibt die Einzelheiten der gesendeten Botschaften weiter.




Inhaltsverzeichnis:




Rückenschmerzen werden oft durch eine Überanstrengung der Muskeln verursacht.

In manchen Fällen verursachen erbliche oder ungewollte Krankheiten Rückenschmerzen, die sich der Kontrolle unseres Körpers entziehen.


Im Leben sollten wir alle Sport treiben, rennen, trainieren, joggen, sitzen, stehen, sich bücken, beugen, verdrehen, tanzen usw., doch all diese unterhaltsamen Aktivitäten können Rückenschmerzen verursachen. Mit gesundem Menschenverstand und einfachen Strategien zur Schmerzvermeidung können Sie die Häufigkeit von Schmerzen stoppen.




Schmerzen können sich ausbreiten, dann spricht man von sogenannten fortgeleiteten Schmerzen. Zur Unterscheidung dieser ist eine Untersuchung durch einen Arzt oder Therapeuten unerlässlich. Schmerzen zeigen sich mit unterschiedlichsten Gesichtern und sind sehr komplex. Wenn du mehr über das entstehen deiner Schmerzen erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren Onlinekurs. In diesem vermitteln wir dir in unzähligen Videokursen, ein komplexes Verständnis für Schmerz und wie du dir ab sofort selbst helfen kannst. Getreu unserem Motto KISS "Keep it super simple".

 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.


Zu unserem Onlinekurs Schmerz verstehen geht es hier.





Wenn Sie z. B. mit Gewichten trainieren und Schmerzen haben, können Sie kurzfristig rezeptfreie Medikamente einnehmen, um die Schmerzen zu lindern. Nehmen Sie die Medikamente vor dem Training ein, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Besser aber sollten Sie sich eine professionelle Behandlung organisieren.


Wenn Sie Schmerzen beim nach vorne oder hinten lehnen haben, können Sie außerdem lernen, wie Sie Rückenschmerzen vermeiden können. Bei allen Dingen, die wir tun, gibt es eine falsche und eine richtige Art. Am besten berät sie da ein Physiotherapeut.


Tatsache: Wussten Sie, dass sich das Üben der richtigen Neigung als erstaunliche Behandlung für die als Iliosakralgelenksschwäche bekannten Gelenke erwiesen hat?

Wenn Ihre Rückenschmerzen den ganzen Tag bestimmen, ist es jetzt an der Zeit, dies zu beenden und die Kontrolle über Ihren Körper zu übernehmen.


Tatsache: Wussten Sie, dass eine falsche Haltung Sie daran hindern kann, sich nach vorne zu beugen und einfache Tätigkeiten wie das Binden Ihrer Schuhe auszuführen?

Entspannen Sie Ihren Rücken. Wenn Sie eine Stenose und/oder allgemeine Muskelbeschwerden haben. Ansonsten suchen Sie sich eine harte Unterlage, z. B. Ihren Küchentisch oder eine Arbeitsplatte. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihr Gewicht auf die Unterlage abgeben können. Stellen Sie die Füße leicht auseinander und legen Sie die Handflächen nach hinten gerichtet auf die harte Unterlage. Beugen Sie sich nun nach vorne und heben Sie langsam die Fersen vom Boden ab. Halten Sie die Position bis zu 15 Mal, lassen Sie langsam los und warten Sie ein paar Minuten.


Wussten Sie, dass schon kleine Dinge wie das Tragen falscher Schuhe oder langes Sitzen zu Rückenschmerzen führen können? Mit anderen Worten: Vermeiden Sie es, auf Stühlen zu sitzen, die keine Armlehnen haben. Was glauben Sie, wieso man die Armlehnen erfunden hat? Sie entlasten den Rücken!



Expertentipp: "Die beste Haltung ist die nächste Haltung. Nimm also regelmäßig eine neue Position zum arbeiten ein."

Wussten Sie, dass das Zusammenrollen in die Fötusstellung Schmerzen lindern kann, die durch einen Bandscheibenvorfall entstehen? Die gleiche Position lindert auch Schmerzen, die durch arthritische Symptome entstehen. Auch bei Muskelkrämpfen, PMS-Symptomen usw. kann das Einrollen in die Fötusstellung die Schmerzen lindern.


Legen Sie sich auf das Bett, auf der rechten oder linken Seite liegend. Ziehen Sie die Knie an und machen Sie sich zu einem Päckchen. Nehmen Sie ein weiches, kissenartiges Objekt und legen Sie es zwischen die Knie. Das Kissen hilft, den Druck in den Hüften und das Ziehen in den Beinen zu verringern.


Tägliches Dehnen der Muskeln kann sich positiv auf Gelenke, Knorpel, Muskeln, Knochen, Bänder, Sehnen usw. auswirken, vorausgesetzt, Sie führen die Dehnübungen richtig aus. Bei Rückenschmerzen ist es immer gut ihren Arzt oder einen Physiotherapeuten aufzusuchen. Dieser wird Ihnen gezielte Übungen für genau IHRE Beschwerden zeigen.