top of page

Schilddrüsenwerte bei Schilddrüsenunterfunktion: Bedeutung und Interpretation


Die Schilddrüse ist ein kleines Organ im Hals, das Hormone produziert, die den Stoffwechsel und viele andere Körperfunktionen regulieren. Wenn die Schilddrüse nicht ausreichend Hormone produziert, spricht man von einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hypothyreose. Die Diagnose und Überwachung dieser Erkrankung erfolgt oft anhand von Schilddrüsenwerten im Blut. In diesem Artikel erklären wir die Bedeutung und Interpretation von Schilddrüsenwerten bei Schilddrüsenunterfunktion.


Welche Schilddrüsenwerte werden getestet?


Bei der Diagnose und Überwachung einer Schilddrüsenunterfunktion werden normalerweise die folgenden Blutwerte getestet:

  1. TSH (Thyreoidea-stimulierendes Hormon): Dieses Hormon wird von der Hirnanhangsdrüse produziert und reguliert die Schilddrüsenaktivität. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion ist der TSH-Spiegel in der Regel erhöht, da der Körper versucht, die Schilddrüse zu stimulieren.

  2. T4 (Thyroxin): T4 ist ein Schilddrüsenhormon, das von der Schilddrüse produziert wird. Bei Schilddrüsenunterfunktion ist der T4-Spiegel im Blut niedrig.

  3. T3 (Trijodthyronin): T3 ist ein weiteres Schilddrüsenhormon. Ein Mangel an T3 ist ein charakteristisches Merkmal der Schilddrüsenunterfunktion.


Interpretation der Schilddrüsenwerte:

  • Erhöhtes TSH: Ein erhöhter TSH-Wert weist auf eine Schilddrüsenunterfunktion hin. Je höher der TSH-Wert, desto schwerwiegender ist die Unterfunktion.

  • Niedriges T4 und T3: Ein niedriger T4- und T3-Wert bestätigt die Unterfunktion der Schilddrüse. Diese Hormone sind für den Stoffwechsel und die Energieproduktion im Körper entscheidend.


Klinische Symptome und individuelle Variationen:


Es ist wichtig zu beachten, dass die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion von Person zu Person variieren können. Einige Menschen können trotz abnormaler Blutwerte keine offensichtlichen Symptome zeigen. Andere können unter Müdigkeit, Gewichtszunahme, trockener Haut, Kälteempfindlichkeit und anderen typischen Anzeichen leiden.


Behandlung und Management:


Die Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion erfolgt in der Regel durch die Gabe von Schilddrüsenhormonen, wie Levothyroxin. Die Dosierung dieser Medikamente wird anhand der Blutwerte und der individuellen Bedürfnisse des Patienten festgelegt. Die Schilddrüsenwerte sollten regelmäßig überwacht werden, um sicherzustellen, dass die Hormonersatztherapie wirksam ist.


Fazit:


Die Interpretation von Schilddrüsenwerten bei Schilddrüsenunterfunktion ist entscheidend für die Diagnose und das Management dieser Erkrankung. Ein erhöhter TSH-Wert in Kombination mit niedrigen T4- und T3-Werten deutet auf eine Unterfunktion hin. Die richtige Behandlung und Überwachung der Schilddrüsenwerte sind entscheidend, um die Lebensqualität von Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion zu verbessern. Betroffene sollten eng mit ihrem Arzt zusammenarbeiten, um die beste Therapieoption für ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.

Die Schilddrüse verstehen Buch Roman Welzk


 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.





Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page