top of page

Hypothyreose: Ursachen, Symptome und Behandlung


Hypothyreose, auch bekannt als Schilddrüsenunterfunktion, ist ein Zustand, bei dem die Schilddrüse nicht ausreichend Schilddrüsenhormone produziert, um den Körper ordnungsgemäß zu regulieren. Dieser Artikel erklärt die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für Hypothyreose.


Ursachen der Hypothyreose

  1. Autoimmunerkrankungen: Die häufigste Ursache für Hypothyreose in Industrieländern ist die Hashimoto-Thyreoiditis, eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift und schädigt.

  2. Jodmangel: Ein Mangel an Jod in der Ernährung kann die Schilddrüse daran hindern, ausreichend Hormone zu produzieren. Dies ist in einigen Regionen der Welt immer noch ein Problem.

  3. Schilddrüsenoperation oder Bestrahlung: Wenn Teile der Schilddrüse aufgrund von Krebs oder anderen Erkrankungen entfernt werden oder wenn die Schilddrüse bestrahlt wird, kann dies zu einer Unterfunktion führen.

  4. Medikamente: Bestimmte Medikamente, insbesondere solche zur Behandlung von Überfunktion (Hyperthyreose), können die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen.

  5. Alter: Mit dem Alter steigt das Risiko für Hypothyreose. Frauen über 60 sind besonders gefährdet.

  6. Schwangerschaft: Eine Schwangerschaft kann zu vorübergehender Hypothyreose führen, insbesondere bei Frauen, die bereits Risikofaktoren aufweisen.


Symptome der Hypothyreose


Die Symptome der Hypothyreose können subtil sein und sich langsam entwickeln. Sie umfassen:

  1. Müdigkeit und Energiemangel: Betroffene fühlen sich ständig müde und erschöpft.

  2. Gewichtszunahme: Trotz normaler Ernährung und Bewegung kann es zu unerklärlicher Gewichtszunahme kommen.

  3. Kälteempfindlichkeit: Menschen mit Hypothyreose frieren leicht und haben Schwierigkeiten, warm zu bleiben.

  4. Trockene Haut und Haarausfall: Haut und Haare werden spröde und trocken. Haarausfall tritt häufig auf.

  5. Verstopfung: Die Verdauung wird langsamer, was zu Verstopfung führt.

  6. Depression und Stimmungsschwankungen: Die Stimmung kann beeinträchtigt sein, und depressive Symptome treten häufig auf.

  7. Gedächtnisprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten: Betroffene klagen über Gedächtnisprobleme und Probleme mit der Konzentration.

  8. Bradycardia: Ein verlangsamter Herzschlag oder unregelmäßiger Herzschlag kann auftreten.


Diagnose und Behandlung


Die Diagnose einer Hypothyreose erfolgt in der Regel durch Blutuntersuchungen, bei denen die Schilddrüsenhormonspiegel gemessen werden. Bei positiver Diagnose wird in der Regel eine lebenslange Hormonersatztherapie mit synthetischen Schilddrüsenhormonen verschrieben, um den Hormonspiegel im Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Die richtige Dosierung der Medikamente wird unter ärztlicher Aufsicht ermittelt und regelmäßig überprüft. Mit der richtigen Behandlung können die meisten Menschen mit Hypothyreose ein gesundes, aktives Leben führen.


Insgesamt ist Hypothyreose ein behandelbarer Zustand, der bei richtiger medizinischer Versorgung gut kontrolliert werden kann. Wenn du Anzeichen von Hypothyreose bemerkst, suche bitte einen Arzt auf, um eine genaue Diagnose und angemessene Behandlung zu erhalten.


Die Schilddrüse verstehen Buch Roman Welzk


 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.





Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page