Natürliche Wege zur Schmerzlinderung | schmerzcenter.com


Freiverkäufliche Medikamente wie Ibuprofen und Paracetamol sind wirksame Schmerzmittel. Eine langfristige Einnahme kann aber Nebenwirkungen verursachen.

Verschreibungspflichtige Medikamente können süchtig machen und noch mehr Nebenwirkungen haben, daher haben wir für dich unseren Guide mit natürlichen und alternativen Heilmethoden geschrieben.


Inhaltsverzeichnis:














Was sind die besten natürlichen Methoden zur Schmerzlinderung?

Ätherische Öle, Kräuter und alternative Therapien werden schon seit Hunderten von Jahren als natürliche Schmerzmittel eingesetzt.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Schmerzen auf natürliche Weise lindern können, ohne auf rezeptpflichtige Schmerzmittel angewiesen zu sein.

1. Ätherisches Lavendelöl

Das Einatmen von ätherischem Lavendelöl kann helfen, Schmerzen und Angstzustände zu lindern. Ätherisches Lavendelöl kann helfen, Schmerzen auf natürliche Weise zu lindern. Viele Menschen verwenden Lavendelöl zur Schmerzlinderung, zur Unterstützung des Schlafs und zur Linderung von Ängsten.

Eine kleine Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass das Inhalieren von Lavendelöl im Vergleich zu einem Placebo die mit Migränekopfschmerzen verbundenen Schmerzen lindern kann.

Einige Forschungsergebnisse deuten auch darauf hin, dass Lavendelöl bei Tieren schmerzlindernde, entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen hat.

Es gibt derzeit keine Vorschriften für die Inhaltsstoffe und Dosierungen von ätherischen Ölen, weshalb sie mit Vorsicht zu verwenden sind. Sprechen Sie immer mit einem Arzt, bevor Sie neue ätherische Öle verwenden.

Verschlucken Sie keine ätherischen Öle, da sie giftig sein können. Wenn Sie ein Öl äußerlich anwenden, verdünnen Sie es immer mit einem Trägeröl.


Schmerzen verstehen.

Schmerzen können sich ausbreiten, dann spricht man von sogenannten fortgeleiteten Schmerzen. Zur Unterscheidung dieser ist eine Untersuchung durch einen Arzt oder Therapeuten unerlässlich. Schmerzen zeigen sich mit unterschiedlichsten Gesichtern und sind sehr komplex. Wenn du mehr über das entstehen deiner Schmerzen erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren Onlinekurs. In diesem vermitteln wir dir in unzähligen Videokursen, ein komplexes Verständnis für Schmerz und wie du dir ab sofort selbst helfen kannst. Getreu unserem Motto KISS "Keep it super simple".

 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.


Zu unserem Onlinekurs Schmerz verstehen geht es hier.





2. Ätherisches Rosmarinöl

Rosmarin ist ein weiteres ätherisches Öl, das Schmerzen lindern kann.

Einigen Forschern zufolge kann die Rosmarinpflanze Kopfschmerzen, Muskel- und Knochenschmerzen sowie Krampfanfälle lindern. Rosmarin kann auch Entzündungen lindern, glatte Muskeln entspannen und das Gedächtnis verbessern.

Verdünnen Sie ätherische Öle in einem Trägeröl wie z. B. Olivenöl. Verwenden Sie drei bis fünf Tropfen des ätherischen Öls pro Unze des Trägeröls.

Die Forscher vermuten, dass das Kraut auf Rezeptoren im Gehirn wirkt, die als Opioidrezeptoren bezeichnet werden und an der Schmerzempfindung beteiligt sind. In einer klinischen Studie aus dem Jahr 2013 stellten Studien fest, dass Rosmarinöl bei Menschen, die einen Opiumentzug erleben, die Schmerzen lindert.

3. Ätherisches Pfefferminzöl

Pfefferminzöl wird aus der Pflanze Mentha piperita L. gewonnen. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Pfefferminzpflanze entzündungshemmende, antimikrobielle und schmerzlindernde Wirkungen hat. Zu den aktiven Bestandteilen des Pfefferminzöls gehören Carvacrol, Menthol und Limonen.

Menschen verwenden verdünntes ätherisches Pfefferminzöl häufig als örtliche Behandlung, d. h. sie reiben das verdünnte Öl auf die Stelle, die sich schmerzhaft anfühlt.

In einer Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2015 wird festgestellt, dass die Menschen Pfefferminze traditionell zur Linderung von schmerzhaften Krämpfen und Problemen im Zusammenhang mit Arthritis verwendet haben.

Die Forscher berichten auch, dass das Auftragen von Pfefferminzöl auf die Schläfen und die Stirn, Schmerzen bei Spannungskopfschmerzen lindern kann.

Vermeiden Sie es, Pfefferminzöl auf verletzte Haut aufzutragen. Es kann allergische Reaktionen hervorrufen. Machen Sie daher einen Stichprobentest, bevor Sie Pfefferminzöl auf eine schmerzhafte Stelle auftragen. Verwenden Sie Pfefferminzöl nicht in der Nähe von Kindern.



Expertentipp: "Bereits 150 Minuten Bewegung pro Woche, oder 30 Minuten pro Tag, reichen laut Studien aus um das Thromboserisiko drastisch zu reduzieren."


4. Ätherisches Eukalyptusöl

Das letzte ätherische Öl auf dieser Liste natürlicher Schmerzlinderung ist Eukalyptusöl. Dieses pflanzliche Heilmittel aus der Eukalyptuspflanze kann dazu beitragen, Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen im Körper zu lindern.

In einer Studie aus dem Jahr 2013 wurde festgestellt, dass das Inhalieren von Eukalyptusöl die Schmerzen im Vergleich zu Mandelöl lindert. Die Teilnehmer inhalierten 3 Tage lang täglich 30 Minuten lang Eukalyptusöl. Sie alle erholten sich von einer Kniegelenkersatzoperation.

Verwenden Sie Eukalyptusöl nicht in der Nähe von Kindern oder Haustieren. Eukalyptus kann Asthma auslösen. Es ist wichtig, es vor der äußerlichen Anwendung in einem Trägeröl zu verdünnen.

Verteilen Sie Eukalyptus auch nicht in der Öffentlichkeit. Ätherisches Eukalyptusöl ist giftig, wenn eine Person es verschluckt. Führen Sie eine Stichprobe durch, um sicher zu sein, dass die Haut nicht auf topisch aufgetragenen Eukalyptus reagiert.

5. Gewürznelken

Gewürznelken, die aus der Pflanze Eugenia caryophyllata gewonnen werden, werden traditionell als Hausmittel zur Linderung von Zahnschmerzen verwendet.

In einer Studie aus dem Jahr 2006 stellte fest, dass Nelkengel genauso wirksam ist wie Benzocain-Gel, ein Gel, das Zahnärzte häufig zur Linderung von Nadelstichschmerzen verwenden.

Die Forscher trugen Nelken, Benzocain-Gel oder ein Placebo auf die Innenseite der Münder der Teilnehmer auf. Sie berichteten über geringere Schmerzen sowohl mit Nelken- als auch mit Benzocain-Gel, aber nicht mit Placebos.

Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um festzustellen, wie wirksam Gewürznelken andere Arten von Schmerzen lindern können.

Forscher glauben auch, dass Gewürznelken eine antioxidative, entzündungshemmende, antimykotische und antivirale Wirkung haben können.


ätherische öle

6. Capsaicin

Auch Capsaicin, das in Chilischoten enthalten ist, wird zur natürlichen Schmerzlinderung eingesetzt. Diese Substanz kann ein leichtes Brennen oder Kribbeln verursachen, wenn man sie örtlich aufträgt. Viele schmerzlindernde Produkte enthalten Capsaicin.

Die Forscher sind sich noch nicht sicher, warum Capsaicin Schmerzen lindert, aber einige glauben, dass es die Schmerzempfindlichkeit der Haut verringert, indem es auf die Nozizeptorfasern wirkt. Das sind Nerven, die Schmerzsignale weiterleiten.

7. Ingwer

Der Verzehr von Ingwer kann die Regeneration beschleunigen und Entzündungen nach dem Sport verringern.

Ingwer oder Zingiber officinale ist eine Wurzel, die sich als natürliches Schmerzmittel bewährt hat.

Die Einnahme von 2 Gramm Ingwer pro Tag reduzieren Muskelschmerzen bei Widerstandsübungen und beim Laufen, wenn die Einnahme mindestens fünf Tage lang erfolgte.

Die Forscher vermuten auch, dass Ingwer die Regeneration beschleunigen und die mit dem Training verbundenen Entzündungen verringern kann.

Versuchen Sie, Ingwer in Ihre Ernährung aufzunehmen, indem Sie rohen Ingwer in Smoothies oder Tees geben. Man kann auch Ingwerpräparate verwenden, die in Reformhäusern und online erhältlich sind. Die natürliche, frische Zutat ist jedoch möglicherweise gesünder.

Sprechen Sie immer mit einem Arzt, bevor Sie ein neues Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Nahrungsergänzungsmittel können Nebenwirkungen haben und mit bestehenden Medikamenten in Wechselwirkung treten.


natürliche heilmittel

8. Mutterkraut

Mutterkraut, auch Mutterkraut oder Junggesellenknöpfe genannt, ist eine Heilpflanze. Traditionell wird es unter anderem zur Behandlung von Fieber, Migräne, rheumatischer Arthritis, Zahn- und Magenschmerzen sowie zur Steigerung der Muttermilch verwendet.

Mutterkraut enthält Verbindungen, die Entzündungen und Muskelkrämpfe lindern können. Einige Forscher glauben, dass zu den wichtigsten Wirkstoffen Sesquiterpenlactone und Flavonoide gehören.

Eine Forschungsstudie aus dem Jahr 2011, kommt zu dem Schluss, dass Mutterkrautblüten und -blätter analgetische oder schmerzlindernde Eigenschaften haben.

Mutterkraut kann Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und ein erhöhtes Blutungsrisiko verursachen. Daher ist es wichtig, mit einem Arzt zu sprechen, bevor man Mutterkraut ausprobiert.



yoga

9. Kurkuma

Kurkuma, der Wirkstoff des Gewürzes Kurkuma, hat schmerzlindernde Eigenschaften. In einer kleinen Studie aus dem Jahr 2014 stellte man fest, dass Kurkuma-Extrakt bei der Behandlung von Kniearthrose genauso wirksam ist wie Ibuprofen, wenn man es vier Wochen lang einnimmt.

Kurkuma ist auch ein gängiges pflanzliches Mittel zur Verringerung von Entzündungen. Wenn Sie Kurkuma in seiner natürlichen Form in Ihre Ernährung aufnehmen möchten, können Sie es zu Currys, Smoothies oder Säften hinzufügen.

10. Akupunktur

Akupunktur ist eine alternative Therapie, von der Befürworter glauben, dass sie zur Schmerzlinderung beitragen kann. Jüngste Forschungsergebnisse unterstützen diese Überzeugung.

Akupunktur kann bei bestimmten Arten von Schmerzen helfen, darunter:

  • Schmerzen im unteren Rückenbereich.

  • Nackenschmerzen.

  • Osteoarthritis oder Knieschmerzen.

  • Sie kann auch die Häufigkeit von Spannungskopfschmerzen verringern und Migräne vorbeugen.

Eine Meta-Analyse aus dem Jahr 2018 ergab, dass Akupunktur eine wirksame Methode zur Behandlung chronischer Schmerzen ist. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Akupunktur bei Schmerzen des Bewegungsapparats, Kopfschmerzen und Schmerzen im Zusammenhang mit Osteoarthritis helfen kann.

Die Wirkung der Akupunktur bei anderen Schmerzzuständen muss noch weiter erforscht werden, aber es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass die Akupunktur bei vielen Arten von Schmerzen wirksam ist.

Tatsächlich kann Akupunktur bei mehr als 100 verschiedenen Erkrankungen helfen.

11. Achtsamkeitsmeditation

Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, wenden sich zunehmend der Achtsamkeitsmeditation als natürlicher Behandlungsmethode zu. Es ist noch mehr Forschung nötig, aber erste Studien sind vielversprechend.

Eine systematische Überprüfung und Meta-Analyse aus dem Jahr 2017 untersuchte 38 Studien und kam zu dem Schluss, dass Achtsamkeitsmeditation Schmerzsymptome, Depressionen und die Lebensqualität verbessern kann. Die Autoren weisen jedoch darauf hin, dass größere Studien erforderlich sind, um die Wirksamkeit der Meditation genau zu untersuchen.




Vorteile von natürlichen Methoden

Während viele Menschen problemlos Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen einnehmen, können Menschen, bei denen Nebenwirkungen auftreten versuchen, natürliche Schmerzmittel zu verwenden. Dazu gehören pflanzliche Heilmittel und traditionelle Praktiken wie Yoga und Akupunktur.

Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die langfristige Einnahme von nicht-Steroidalen Entzündungshemmern wie Ibuprofen das Risiko für Magengeschwüre, Nierenversagen und Schlaganfälle erhöht.

Einige traditionelle Heilmittel wie Yoga, Achtsamkeit und Akupunktur können sich ebenfalls positiv auf die psychische Gesundheit auswirken.

Pflanzliche Heilmittel können neben der schmerzlindernden Wirkung auch andere gesundheitliche Vorteile bieten, z. B. eine antioxidative Wirkung, die den Körper gesund erhält.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Natürliche Schmerzmittel sind möglicherweise nicht bei allen Arten von Schmerzen gleich wirksam. Sie bieten möglicherweise keine Linderung, wenn die Schmerzen stärker ausgeprägt sind. Wenn dies der Fall ist, kann man sie mit anderen Schmerzmitteln kombinieren, um die Wirkung zu verstärken.

Jeder, der unter starken Schmerzen leidet, einschließlich Schmerzen im Zusammenhang mit einem bestehenden Gesundheitszustand, sollte mit seinem Arzt sprechen. Er kann ihn beraten, wie er am besten damit umgehen kann.

Auch wenn eine Person Schmerzen hat und die Ursache nicht kennt, sollte sie ihren Arzt aufsuchen. Dieser wird die Ursache der Schmerzen diagnostizieren und behandeln.

Ausblick

Wenn eine Person herkömmliche Schmerzmittel wie vorgeschrieben und unter Anleitung eines Arztes einnimmt, ist dies eine sichere und wirksame Methode zur Schmerzbekämpfung.

Natürliche Schmerzmittel bieten jedoch eine Alternative für Menschen, die die langfristigen Nebenwirkungen von Schmerzmitteln vermeiden möchten.

Man kann ätherische Öle verwenden, indem man ein paar Tropfen in ein Taschentuch oder ein Dampfbad gibt und die Dämpfe einatmet. Man kann die oben genannten Kräuter und Gewürze auch in die Nahrung geben. Wer dazu nicht in der Lage ist, kann sie stattdessen auch als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Achtsamkeit lässt sich leicht zu Hause ausprobieren. Viele Menschen können auch Yoga zu Hause ausprobieren, wofür es im Internet zahlreiche Einführungsvideos gibt.

Um Akupunktur auszuprobieren, sollten Sie einen professionellen, zertifizierten Therapeuten aufsuchen. Nicht jedes natürliche Schmerzmittel ist für jeden geeignet. Manche Menschen finden vielleicht eine natürliche Option, die ihnen langfristig gut tut. Andere sind vielleicht nicht in der Lage, Schmerzen auf natürliche Weise zu behandeln und bevorzugen traditionelle Medikamente.




Lassen Sie nicht zu, dass Sie aufgrund von Schmerzen den Kontakt zu anderen Menschen verlieren.

Der Kontakt zu Freunden und Familie ist gut für Ihre Gesundheit und kann dazu beitragen, dass Sie sich besser fühlen. Versuchen Sie es mit kürzeren Besuchen, vielleicht auch öfter, und wenn Sie nicht rausgehen können, um Leute zu besuchen, rufen Sie einen Freund an, laden Sie ein Familienmitglied zum Tee ein oder unterhalten Sie sich mit Ihrem Nachbarn. Versuchen Sie, über etwas anderes als Ihre Schmerzen zu sprechen, auch wenn andere Menschen darüber reden wollen.

Entspannung gegen den Schmerz

Die regelmäßige Anwendung von Entspannungstechniken kann dazu beitragen, anhaltende Schmerzen zu lindern. Es gibt viele Arten von Entspannungstechniken, die von Atemübungen bis hin zu Meditationsformen reichen. Bitten Sie zunächst Ihren Hausarzt um Rat. Vielleicht gibt es auch Kurse in Ihrer Nähe oder in der Schmerzklinik Ihres Krankenhauses.