top of page

Hausmittel gegen Übelkeit - diese helfen sofort



Ursachen und Symptome von Übelkeit


Übelkeit ist ein unangenehmes Gefühl im Magen, das oft mit dem Drang zum Erbrechen einhergeht. Sie kann verschiedene Ursachen haben, wie Magenverstimmungen, Reisekrankheit, Schwangerschaft, bestimmte Medikamente oder eine übermäßige Nahrungsaufnahme. In diesem Artikel werden wir verschiedene Hausmittel vorstellen, die bei der Linderung von Übelkeit helfen können.


10 Hausmittel gegen Übelkeit

  • Ablenkungstechniken wie tiefes Atmen, Meditation oder Musik hören

  • Zitronenwasser trinken, um den Magen zu beruhigen

  • Minze oder Zitrusfrüchte riechen, um den Geruchssinn zu stimulieren

  • Kleine, trockene Snacks wie Salzstangen oder Cracker essen

  • Vermeidung von starken Gerüchen und fettigen, schwer verdaulichen Lebensmitteln

  • Wärmebehandlung mit einer Wärmflasche oder einem warmen Handtuch auf dem Bauch

  • Leichte Bewegung oder sanfte Dehnübungen, um die Verdauung anzuregen

  • Ein Stück dunkle Schokolade langsam genießen, um die Stimmung zu verbessern

  • Vermeidung von großen Mahlzeiten und stattdessen mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt einnehmen

  • Ausreichend Ruhe und Schlaf, um den Körper zu regenerieren

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Hausmittel für jeden Menschen gleichermaßen wirksam sind. Jeder reagiert individuell, daher ist es ratsam, verschiedene Ansätze auszuprobieren, um herauszufinden, was am besten funktioniert.


Ingwer: Ein bewährtes Hausmittel gegen Übelkeit


Ingwer ist bekannt für seine wohltuenden Eigenschaften bei Magenbeschwerden. Er enthält Gingerole, die helfen, den Magen zu beruhigen und die Verdauung zu fördern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ingwer einzunehmen, um Übelkeit zu lindern. Sie können Ingwertee zubereiten, indem Sie frischen Ingwer schälen und in heißem Wasser ziehen lassen. Eine andere Option ist die Einnahme von Ingwerkapseln oder das Kauen von Ingwerbonbons.



Die Schilddrüse verstehen Buch Roman Welzk

Pfefferminze: Eine erfrischende Hilfe bei Übelkeit


Pfefferminze hat eine kühlende Wirkung auf den Magen und kann helfen, Übelkeit zu lindern. Sie können Pfefferminztee zubereiten, indem Sie getrocknete Pfefferminzblätter mit heißem Wasser aufgießen. Einige Menschen finden auch Linderung, indem sie Pfefferminzöl auf die Haut auftragen oder Pfefferminzbonbons lutschen.


Kamille: Eine beruhigende Wirkung auf den Magen


Kamille ist für ihre beruhigenden Eigenschaften bekannt und kann bei der Linderung von Übelkeit helfen. Sie können Kamillentee zubereiten, indem Sie getrocknete Kamillenblüten mit heißem Wasser übergießen und den Tee ziehen lassen. Kamille kann auch in Form von Kapseln eingenommen werden.


Akupressur: Druckpunkte zur Linderung von Übelkeit


Akupressur ist eine traditionelle chinesische Methode, bei der bestimmte Punkte auf dem Körper stimuliert werden, um Symptome zu lindern. Es gibt spezielle Akupressurpunkte, die bei Übelkeit hilfreich sein können. Einer davon befindet sich am Handgelenk, etwa drei Fingerbreit oberhalb der Handgelenkfalte. Sie können sanften Druck auf diesen Punkt ausüben oder spezielle Akupressurarmbänder verwenden.


Hydration und kleine, leichte Mahlzeiten


Es ist wichtig, während Übelkeit gut hydratisiert zu bleiben. Trinken Sie klare Flüssigkeiten wie Wasser, Kamillentee oder Ingwertee. Vermeiden Sie jedoch kohlensäurehaltige Getränke oder solche mit hohem Zuckergehalt, da sie die Symptome verschlimmern könnten. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, kleine, leichte Mahlzeiten einzunehmen, um den Magen nicht zu überlasten.

Wann einen Arzt aufsuchen?


bWenn Übelkeit chronisch ist, starke Symptome wie Erbrechen oder Blut im Erbrochenen auftreten, begleitet von Bauchschmerzen, Fieber oder anderen ungewöhnlichen Symptomen, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Ein Arzt kann die zugrunde liegende Ursache der Übelkeit feststellen und eine angemessene Behandlung empfehlen.


Fazit:


Übelkeit kann eine unangenehme Erfahrung sein, die unser Wohlbefinden beeinträchtigt. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Hausmitteln, die helfen können, die Symptome zu lindern. Ingwer, Pfefferminze, Kamille und Akupressur sind natürliche Ansätze, die bei der Beruhigung des Magens und der Linderung von Übelkeit helfen können. Es ist auch wichtig, gut hydratisiert zu bleiben und leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Wenn die Symptome schwerwiegend sind oder sich verschlimmern, sollte ein Arzt konsultiert werden, um eine genaue Diagnose und angemessene Behandlung zu erhalten.


Schmerzen verstehen.


Schmerzen können sich ausbreiten, dann spricht man von sogenannten fortgeleiteten Schmerzen. Zur Unterscheidung dieser ist eine Untersuchung durch einen Arzt oder Therapeuten unerlässlich.


Schmerzen zeigen sich mit unterschiedlichsten Gesichtern und sind sehr komplex. Wenn du mehr über das entstehen deiner Schmerzen erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren Onlinekurs. In diesem vermitteln wir in unzähligen Videokursen, ein komplexes Verständnis für Schmerz und wie du dir ab sofort selbst helfen kannst. Getreu unserem Motto KISS "Keep it super simple".

 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.


Zu unserem Onlinekurs Schmerz verstehen geht es hier.






 


bottom of page