top of page

Omas Hausmittel für die Wechseljahre: Natürliche Unterstützung für diese Lebensphase

Aktualisiert: 24. Dez. 2023



Omas Hausmittel für die Wechseljahre


Die Wechseljahre sind eine natürliche Phase im Leben einer Frau, die mit hormonellen Veränderungen und verschiedenen körperlichen und emotionalen Symptomen einhergehen kann. Viele Frauen suchen nach natürlichen Möglichkeiten, um diese Symptome zu lindern und sich während der Wechseljahre wohl zu fühlen. In diesem Artikel werden wir Ihnen einige bewährte Hausmittel aus Omas Zeiten vorstellen, die Ihnen helfen können, diese Lebensphase besser zu bewältigen.


Warum treten die Wechseljahre auf?


Natürlicherweise treten die Wechseljahre aufgrund des altersbedingten Rückgangs der Eizellreserve und der daraus resultierenden hormonellen Veränderungen auf. Diese hormonellen Schwankungen führen zu Symptomen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Genetische Faktoren und bestimmte medizinische Bedingungen können ebenfalls eine Rolle spielen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Wechseljahre ein natürlicher Lebensabschnitt sind, und Frauen, die unter starken Beschwerden leiden, sollten mit ihrem Arzt über mögliche Behandlungsansätze sprechen.


Pflanzliche Hormonersatzmittel


Einige pflanzliche Ergänzungen können den Hormonspiegel während der Wechseljahre ausgleichen und Symptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen lindern. Hier sind einige beliebte pflanzliche Hormonersatzmittel:


1. Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa):

  • Diese Pflanze wird oft zur Linderung von Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen eingesetzt.

  • Es wird angenommen, dass Traubensilberkerze östrogenähnliche Verbindungen enthält, die die hormonelle Balance unterstützen.


2. Rotklee (Trifolium pratense):

  • Rotklee enthält Isoflavone, die als Phytoöstrogene wirken können, um Östrogen im Körper nachzuahmen.

  • Es wird verwendet, um Hitzewallungen und andere menopausale Symptome zu mildern.


3. Nachtkerzenöl (Oenothera biennis):

  • Enthält Gamma-Linolensäure, eine Fettsäure, die entzündungshemmende Eigenschaften haben kann.

  • Kann bei vaginaler Trockenheit und Hautveränderungen während der Wechseljahre helfen.


4. Soja (Glycine max):

  • Soja enthält Isoflavone, die Phytoöstrogene sind.

  • Sojaprodukte wie Tofu und Sojamilch können dazu beitragen, Östrogenspiegel zu stabilisieren.


5. Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus):

  • Wird traditionell verwendet, um hormonelle Ungleichgewichte zu regulieren.

  • Kann bei Menstruationsbeschwerden und hormonbedingten Kopfschmerzen helfen.


6. Leinsamen (Linum usitatissimum):

  • Enthält Lignane, die eine schwache östrogene Wirkung haben können.

  • Kann bei Hitzewallungen und vaginaler Trockenheit unterstützen.


7. Liguster (Ligustrum lucidum):

  • In der traditionellen chinesischen Medizin verwendet, um die weibliche Hormonbalance zu unterstützen.

  • Kann bei Hitzewallungen und Schlafstörungen helfen.


8. Ingwer (Zingiber officinale):

  • Bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften.

  • Kann bei Übelkeit und Verdauungsproblemen während der Wechseljahre helfen.

Die Schilddrüse verstehen Buch Roman Welzk


Kräutertees und Heißgetränke


Kräutertees können eine beruhigende Wirkung haben und einige der Symptome der Wechseljahre lindern. Hier sind einige beliebte Kräuter, die in Form von Tee konsumiert werden können:


1. Salbei-Tee:

  • Salbei wird oft für seine schweißhemmenden Eigenschaften geschätzt.

  • Ein warmes Getränk aus Salbeiblättern kann bei Hitzewallungen und übermäßigem Schwitzen helfen.


2. Lindenblüten-Tee:

  • Lindenblüten haben beruhigende Eigenschaften und können bei Schlafstörungen und nervöser Unruhe helfen.

  • Ein entspannender Lindenblüten-Tee vor dem Schlafengehen kann beruhigend wirken.


3. Hopfen-Tee:

  • Hopfen wird traditionell für seine beruhigenden Eigenschaften verwendet.

  • Hopfentee kann dazu beitragen, Schlafprobleme zu mildern und die Entspannung zu fördern.


4. Melissen-Tee:

  • Melisse hat beruhigende und entspannende Eigenschaften.

  • Ein Tee aus Melissenblättern kann bei Stress, Angst und Schlafproblemen unterstützen.


5. Kamillen-Tee:

  • Kamille wirkt entzündungshemmend und beruhigend.

  • Kamillentee kann bei Hitzewallungen, Schlafproblemen und Magenbeschwerden hilfreich sein.


6. Ingwer-Tee:

  • Ingwer hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann bei Übelkeit und Verdauungsproblemen helfen.

  • Ein Ingwertee kann auch wärmend wirken und die Durchblutung fördern.


7. Frauenmantel-Tee:

  • Frauenmantel wird oft für seine unterstützende Wirkung auf das weibliche Hormonsystem geschätzt.

  • Dieser Tee kann bei unregelmäßigen Menstruationszyklen und Hitzewallungen hilfreich sein.


8. Rotklee-Tee:

  • Rotklee enthält Isoflavone, die Phytoöstrogene sind und östrogenähnliche Wirkungen haben können.

  • Rotkleetee kann bei hormonellen Ungleichgewichten während der Wechseljahre unterstützen.

Hustenstiller Hausmittel

Gesunde Ernährung


Eine ausgewogene Ernährung ist während der Wechseljahre besonders wichtig. Hier sind einige Nahrungsmittel, die in Omas Hausmittelrepertoire enthalten waren:


1. Calciumreiche Lebensmittel:

  • Frauen in den Wechseljahren haben ein erhöhtes Risiko für Osteoporose. Calciumreiche Lebensmittel wie Milchprodukte, grünes Blattgemüse und Mandeln sind wichtig für die Knochengesundheit.


2. Lebensmittel mit Omega-3-Fettsäuren:

  • Omega-3-Fettsäuren, die in fettem Fisch (Lachs, Makrele), Leinsamen, Chiasamen und Walnüssen vorkommen, können entzündungshemmende Wirkungen haben und die Herzgesundheit fördern.


3. Phytoöstrogene:

  • Lebensmittel mit Phytoöstrogenen können helfen, hormonelle Schwankungen auszugleichen. Dazu gehören Sojaprodukte, Leinsamen, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.


4. Eiweißreiche Lebensmittel:

  • Eiweiß ist wichtig für den Muskelerhalt und kann dazu beitragen, den Stoffwechsel zu unterstützen. Quellen sind mageres Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Eier und Milchprodukte.


5. Vitamin D:

  • Vitamin D ist entscheidend für die Aufnahme von Calcium. Fettreicher Fisch, Eigelb und angereicherte Lebensmittel können dazu beitragen, den Vitamin-D-Bedarf zu decken.


6. Ballaststoffreiche Lebensmittel:

  • Ballaststoffe können bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels und der Förderung der Verdauung helfen. Vollkornprodukte, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte sind gute Ballaststoffquellen.


7. Antioxidantienreiche Lebensmittel:

  • Antioxidantien können entzündungshemmend wirken. Beeren, grünes Blattgemüse, Nüsse und Hülsenfrüchte sind reich an Antioxidantien.


8. Hormonfreies Fleisch und Geflügel:

  • Bei der Auswahl von Fleischprodukten ist es ratsam, auf hormonfreie Optionen zu setzen, um unnötige hormonelle Belastungen zu vermeiden.


9. Hydratation:

  • Ausreichende Wasserzufuhr ist wichtig, um den Körper hydratisiert zu halten und mögliche Hitzewallungen zu mildern.



frau in den wechseljahren


Bewegung und Entspannung


Regelmäßige Bewegung und Entspannungstechniken sind wichtige Komponenten für das Wohlbefinden während der Wechseljahre. Hier sind einige Aktivitäten, die helfen können:


Bewegung:


Ausdauertraining:


Regelmäßiges aerobes Training wie Gehen, Laufen, Schwimmen oder Radfahren kann das Herz-Kreislauf-System stärken und die Stimmung verbessern.


Krafttraining:


Muskelaufbauübungen unterstützen die Knochengesundheit und helfen, den Muskeltonus zu erhalten, was insbesondere während der Wechseljahre wichtig ist.


Yoga:


Yoga kombiniert Bewegung, Dehnung und Atemtechniken. Es kann zur Verbesserung der Flexibilität, zur Stressreduktion und zur Förderung der inneren Balance beitragen.


Pilates:


Pilates konzentriert sich auf Kernkraft und Flexibilität. Es ist eine schonende Möglichkeit, Muskeln zu kräftigen und die Körperhaltung zu verbessern.


Gelenkschonende Übungen:


Schwimmen oder Aquagymnastik bieten eine gelenkschonende Option, um die körperliche Fitness zu erhalten.


Entspannungstechniken:


Atemübungen:


Tiefes und bewusstes Atmen kann Stress reduzieren und die Entspannung fördern. Atemübungen können einfach in den Alltag integriert werden.


Progressive Muskelentspannung (PME):


Durch das gezielte An- und Entspannen verschiedener Muskelgruppen kann PME helfen, körperliche Anspannung abzubauen.


Meditation:


Meditationstechniken fördern innere Ruhe und können dazu beitragen, den Geist zu beruhigen. Sie können kurz oder lang sein und flexibel in den Tag integriert werden.


Massage:


Regelmäßige Massagen können Muskelverspannungen lösen und das allgemeine Wohlbefinden steigern.


Biofeedback:


Biofeedback-Techniken ermöglichen es, körperliche Funktionen wie Herzfrequenz oder Muskelspannung zu kontrollieren. Dies kann Stressreaktionen reduzieren.


Achtsamkeit:


Achtsamkeitspraktiken, wie zum Beispiel Achtsamkeitsmeditation, helfen dabei, im Moment zu sein und Stressoren mit Gelassenheit zu begegnen.


Ganzheitlicher Ansatz:


Eine Kombination aus Bewegung und Entspannungstechniken bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Bewältigung der Wechseljahre. Indem Sie auf die Bedürfnisse Ihres Körpers hören und eine ausgewogene Lebensweise pflegen, können Sie die Herausforderungen dieser Lebensphase besser bewältigen.


Es ist ratsam, individuelle Vorlieben und körperliche Einschränkungen zu berücksichtigen und sich bei Unsicherheiten oder gesundheitlichen Bedenken an einen Arzt oder Gesundheitsdienstleister zu wenden.


Fazit


Omas Hausmittel für die Wechseljahre können eine natürliche und effektive Möglichkeit sein, um die Symptome dieser Lebensphase zu lindern. Pflanzliche Hormonersatzmittel, Kräutertees, eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und Entspannung können dazu beitragen, dass Frauen sich während der Wechseljahre wohler fühlen. Es ist wichtig zu beachten, dass individuelle Erfahrungen variieren können und es ratsam ist, mit einem Arzt oder einem Kräuterheilkundler zu sprechen, um die am besten geeigneten Hausmittel zu finden.


Schmerzen verstehen.


Schmerzen können sich ausbreiten, dann spricht man von sogenannten fortgeleiteten Schmerzen. Zur Unterscheidung dieser ist eine Untersuchung durch einen Arzt oder Therapeuten unerlässlich.


Schmerzen zeigen sich mit unterschiedlichsten Gesichtern und sind sehr komplex. Wenn du mehr über das entstehen deiner Schmerzen erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren Onlinekurs. In diesem vermitteln wir in unzähligen Videokursen, ein komplexes Verständnis für Schmerz und wie du dir ab sofort selbst helfen kannst. Getreu unserem Motto KISS "Keep it super simple".

 

Um Schmerz zu behandeln und Patienten sowie klinischem Fachpersonen, ein wirkungsvolles Tool an die Hand zu geben, haben wir unseren Onlinekurs Schmerz verstehen, ins Leben gerufen. In diesem lehren wir Evidenz basierte Strategien zur Schmerzverarbeitung.


Zu unserem Onlinekurs Schmerz verstehen geht es hier.






 


Kommentare

Mit 0 von 5 Sternen bewertet.
Noch keine Ratings

Rating hinzufügen
bottom of page